Kredit für Selbstständige & Freiberufler zu Top Konditionen

kredit für selbständigeWenn man gewerbetreibender, sprich selbstständig oder freiberuflich tätig ist, merkt man schnell, dass es nicht so einfach ist einen Kredit zu erhalten. Selbständige und Freiberufler haben oft Probleme einen Kredit zu erhalten, denn viele Banken bieten einen Kredit für Selbstständige oder Freiberufler gar nicht erst an. Haben Banken einen speziellen Unternehmerkredit im Angebot, vergeht meist viel Zeit bis zur Kreditauszahlung, da die Kreditbearbeitung langwierig ist, zudem werden zahlreiche Unterlagen verlangt. Bei einem Kredit für Selbständige muss außerdem unterschieden werden, ob es sich um einen gewerblichen oder privaten Kredit handelt, denn die Art der Verwendung kann auschlaggebend für die Kreditgenehmigung sein.

100% KOSTENLOSE & UNVERBINDLICHE ANFRAGE

Ihre Vorteile mit AFT-INFO.DE

 Kreditanfrage online in 2 Min.
✓ Direkt-Check mit Sofortzusage
 Kostenloses Kreditangebot
✓ Günstige Konditionen
 Flexible Optionen mit individuellen Laufzeiten

Alle unsere Angebote verfügen über die bewehrte “AFT-INFO.DE QUALITÄT“.

Wir garantieren Ihnen:

 über 35 Jahre Erfahrung
 eine schnelle Abwicklung
 Sorgenfrei-Schutz-Pakete
 kompetente Beratung & Betreuung
✓ Höchste Diskretion

100% KOSTENLOSE & UNVERBINDLICHE ANFRAGE

Allgemeine Informationen zum Kredit für Selbstständige

Kredit für den privaten Gebrauch nutzen

Bei einem Kredit, der für den privaten Gebrauch benötigt wird, ist die Wahrscheinlichkeit auf eine Kreditvergabe größer, denn für diesen kann auch ein Bürge eingesetzt werden, der einen Nachweis über ein regelmäßiges und ausreichendes Einkommen erbringen kann. Selbständig, wie auch freiberuflich tätige Personen sollten einen Kreditantrag immer zusammen mit dem (Ehe-)Partner stellen, wenn dieser einem festen Arbeitsverhältnis nachgeht und ein regelmäßiges Einkommen bezieht. Ein zweiter Antragsteller kann nicht nur die Kreditentscheidung positiv beeinflussen und beschleunigen, sondern kann sich auch positiv auf die gewährten Kreditkonditionen auswirken, die entscheidend für die Kosten eines Kredits sind.

Welche Unterlagen sind erforderlich?

Wenn man als Selbständiger oder Freiberufler einen Kredit beantragen will, muss man sich darauf einstellen, dass die Banken zahlreiche Unterlagen einfordern, denn sie wollen einen Einblick in die Geschäftsaktivitäten haben, um eine Kreditentscheidung fällen zu können. Bei der Bonitätsprüfung wird bei Selbständigen der Kredit mit betriebswirtschaftlicher Auswertung (BWA) geprüft, dabei wird eine Auskunft bei der Hausbank des Kreditinteressenten eingeholt. Oft wird zudem auch eine Auskunft bei einer Wirtschaftsauskunft über das Unternehmen eingeholt. Erst wenn alle erforderlichen Unterlagen und Informationen vorliegen, kann eine Kreditanfrage bearbeitet werden, daher kann eine Kreditbearbeitung viel Zeit in Anspruch nehmen.

Wie gestalten sich die Kreditkonditionen?

unternehmerkreditIn Bezug auf die Kreditkonditionen müssen sich Selbstständige und Freiberufler auf schlechtere Konditionen im Vergleich zu einem Kredit für Angestellte einstellen. Dies liegt daran, dass Banken bei einer Kreditvergabe an Selbstständige oder Freiberufler ein höheres Risiko eingehen, aus diesem Grund fallen die Zinsen etwas höher aus. Das erhöhte Risiko besteht vor allem darin, dass kein regelmäßiges Einkommen nachgewiesen werden kann, denn dieses stellt eine wichtige Sicherheit für die Banken dar. Da Selbständige und auch Freiberufler keine gleichmäßig hohen Einnahmen haben, ist das Risiko bei ihnen höher, dass sie im Laufe der Kreditlaufzeit nicht mehr im Stande sind den Kredit zu bedienen. Dies ist unter anderem ein Grund dafür, warum ein Kredit für Selbstständige schwer zu bekommen und mit viel Aufwand verbunden ist. Bei einigen Banken ist gar ein Kredit für Gewerbetreibende ausgeschlossen.

Kredit für Start-Up und Unternehemensgründungen

Noch komplizierter wird eine Kreditaufnahme, wenn erst ein Unternehmen gegründet werden soll und der Schritt in die Selbständigkeit erst bevorsteht. Kredite für eine Existenzgründung vergeben Banken ebenso ungern, denn bei solchen Krediten ist das Ausfallrisiko meist noch höher. Gute Chancen haben Start-Ups bzw. Existenzgründer, wenn sie für ihren Kredit einen Bürgen gewinnen können, der eine Festanstellung, wie auch ein regelmäßiges Einkommen nachweisen kann. Das Risiko für die Bank kann auch minimiert werden, wenn der Existenzgründer eine große Anzahlung erbringen bzw. Eigenkapital vorweisen kann. Viele Personen starten jedoch u.a. direkt von der Arbeitslosigkeit in eine Selbständigkeit, so dass die Einbringung von viel Eigenkapital eher die Ausnahme darstellt. Daher ist es meist sinnvoller sich bei einer Existenzgründung an die KfW-Bank zu wenden oder andere Fördermöglichkeiten in Anspruch zu nehmen.

Unternehmerkredite von Privatpersonen erhalten

Wenn man jedoch bei keiner Bank Glück hat oder auf einen Bankkredit verzichten möchte, hat man als Selbstständiger oder Existenzgründer die Chance einen Kredit von Privat zu beantragen. Möglich ist das über einen Kreditvermittler, der Kontakte zu privaten Investoren hat. Eine andere Möglichkeit bieten spezielle Kreditplattformen im Internet, die eine Aufnahme von Krediten von privaten Geldgebern möglich machen. Wenn man seinen Kreditwunsch online veröffentlicht und seine finanzielle Situation vollständig darstellt, ist eine Kreditvergabe wahrscheinlich, denn private Geldgeber sehen sich als Investoren, die mit ihren Krediten nicht nur den Kreditnehmern helfen, sondern auch attraktive Renditen erzielen können.

Kredit für Selbstständige: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,90 von 5 Punkten, basieren auf 30 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Seite bewerten